Bodyshaker

rcc v2 – real cockpit connector version 2

Status: Beta V.2.0.0.0 (29.01.2017)

  • Bodyshaker support (Assetto Corsa, Projekt Cars)
  • new output vars from games for own controls
  • support R3E – RaceRoom Racing Experience
  • many bugfixes and optimations
  • dokumentation not complete

Kurzanleitung:

Generell hat sich an der Bedienung zur alten Version nichts geändert.
Leider musste ich aber den internen Programmablauf etwas ändern. Dadurch ergibt sich auch eine Änderung am Arduinosketch. Dies betrifft also „nur“ die Benutzer vor V.2.0.0.0

V2 ist kein update, sondern eine eigenständige Version welche nur entpackt werden muss.

Benutzer der V1.x.x.x :
-im Debug der alten V1.x.x.x alte Werte auslesen und notieren
-neue V.2 in einem anderen Verzeichnis entpacken
-das mitgelieferte „BasicV2.ino“ auf dem Arduino flashen
-V2. starten verbinden und „zurücksetzen“ wählen
-die zuvor notierten Werte wieder konfigurieren

Output:

Der übergebene Outputstring kann im Tab „Dash“ für jedes Game angepasst werden. Nach und nach werden weitere „Outputs“ dazu kommen. Der String ist so konfiguriert das die ersten 5 Werte aus jedem Spiel immer gleich in Länge und Reihenfolge sind. Selbige werden immer ausgegeben.
Alle anderen Werte sind optional, unterschiedlich und können in den entsprecheneden readme’s nachgelesen werden.

Syntax:
   Kmh          Rpm            Fuel      Temp      Gear
SSxxx;RRxxxx;FFxxx;TTxxx;GGxx; (x steht immer für eine Ziffer mit führender Null)

Beispiel:
183 Kmh
4560 rpm
32 l Rest im Tank
122 Grad
5 Gang

Output:
SS183;RR4560;FF032;TT122;GG05;

Besonderheiten der zusätzlichen Outputs im Tab „Dash“:
Insgesammt gibt es 16 zusätzliche Ausgaben und nochmals 6 Gruppen mit möglichen Werten.
Gruppen beinhalten mehrere Werte. Zum Beispiel gibt es in Project Cars als erste Gruppe eine Wertfolge für „temptyre(4)“. In dieser Gruppe befinden sich die Werte für die Reifentemperatur aller 4 Reifen in der Reihenfolge VL, VR, HL, HR jeweils mit 3 Stellen die mit den Zeichen „~Q“ beginnen.

Als Beispiel: ~Q095097096095;
„~Q“ leitet den Wert der ersten Gruppe für 4 einzelne Werte ein.

Die Syntax der ersten 16 Einzelwerte gehen von „~A“ bis „~P“.
Die der 6 folgenden Gruppen von „~Q“ bis „~V“. (diese müssen im Arduinosketch aufgelöst werden)

Im Programmverzeichniss under „Arduinosketche/Enhanced V2“ befinden sich kleine einfache Sketchteile die sich schön in die Basis der BasicV2.ino intrgrieren lassen.

Download:

Bitte habt verständniss das ich kein support per Telefon oder per email gebe. Schreibt eure Fragen etc. bitte hier in die Kommentare.

Please understand that I do not give support by telephone or by email. Please write your questions, etc. here in the comments.

rcc v2 – real cockpit connector version 2
5 (100%) 11 stimmen

rcc comes with bodyshaker support

Um noch mehr „feeling“ in den Simulator zu bringen habe ich mich entschlossen eine Unterstützung für Bodyshaker einzubauen.
Die ersten Tests mit Assetto Corsa sind gut gelaufen.

Im rcc werden NICHT die Sounds aus dem Game sondern die physikalichen Daten des Fahrzeuges zur Erzeugung der Vibrationen genutzt.

Zum testen hab ich eine externe USB-Soundkarte, einen Mini-Verstärker und ein paar Bodyshaker genommen.

rcc comes with bodyshaker support
5 (100%) 17 stimmen
1
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com